Startseite

Vorwort  / Die Sammlung
Links
Kontakt

Das Lehrbuch der Küche von ernst Pauli

Erstausgabe 1930 Ernst Pauli
"Wenn Fachleute vom «Lehrbuch der Küche» sprechen, dann nennen sie es schlicht «den Pauli». Doch wie begann die Erfolgsstory dieses Buches?" Quelle http://www.pauliapp.co
Meine Kochlehre im Rest. Dörfli in Rothrist (CH) 1967-1969 war der "Pauli" mein Begleiter. Eugen Pauli war zeitlang mein Fachlehrer in der Gewerbeschule Aarau während meiner Lehrzeit.

Pauli, Ernst: Lehrbuch der Küche. Theorie und Praxis für Kochlehrlinge. Handbuch für Prüfungsexperten, Küchenchefs und Köche. Buchverlag Union Helvetia, Luzern, 1930 (1. Aufl.). 351 S. mit zahlr. Z.T. farb. Abb. Auf Tafeln. 8°. Oln. Schönes Exemplar.
Ernst Pauli (* 5. Januar 1886 in Toffen; † 9. Juni 1960 in Stans) war ein Schweizer Koch und Autor.
Im Anschluss an seine kaufmännische Lehre absolviert Ernst Pauli eine Kochlehre im Hôtel du Grand Pont in Lausanne und war ab 1919 als Kochlehrer an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern tätig. Von 1937 bis 1956 war Ernst Pauli Restaurateur des Bahnhofbuffets Aarau. 1955 wurde er Ehrenmitglied des Schweizerischen Wirtevereins.

Ernst Pauli verfasste zahlreiche Publikationen, unter anderem das 1930 erstmals erschienene Standardwerk Lehrbuch der Küche, das ursprünglich auf Rezepten von Auguste Escoffier basierte und von Paulis Sohn Eugen und dessen Sohn Philip weiterentwickelt wurde.

Mit der 11. Auflage 1992 wurde der Pauli erstmals in zwei Bände (Lehrbuch und Rezeptbuch) aufgeteilt und mit Fotos ausgestattet. Die 13. Auflage erschien 2005 und wurde neu konzipiert."Quelle Wikipedia"
zur Übersicht